Startseite | Camping in den Salzburger Bergen | Pinzgauer Saalachtal
 

Campen im Pinzgauer Saalachtal
Vom Ski-WM-Ort Saalbach bis zur bayrischen Grenze - Camping im Unterpinzgau


Hoch über dem Glemmtal ...
Quelle: Salzburger Land

Im Weltmeisterschafts-Tal ...

Das Glemmtal - dort wo die Saalach Ihre Reise bis zur Stadt Salzburg beginnt - und seine Orte Saalbach und Hinterglemm erlangten nicht erst in den 90er-Jahren durch die damalige Ski-WM weltweite Bekanntheit. Als eine der österreichischen Wintersport-Top-Regionen war es auch vorher bereits weitum beliebt. Die Berge bieten auch im Sommer wunderbare Wandermöglichkeiten und gemütliche Camper brauchen auch zu dieser Jahreszeit nicht auf die Bergbahnen verzichten, die sie über die saftigen Almen nach oben schweben lassen (www.lift.at).


Mit dem Rad durchs Saalachtal ...
Quelle: Salzburger Land

     

 

Einen schönen Campingplatz in diesem Bereich haben wir in Viehhofen gefunden: Camping Glemmerhof. Der Platz (auch mit TV-Anschlüssen auf den Stellplätzen) liegt direkt beim zugehörigen gemütlichen Gasthof. Man findet hier einen idealen Ausgangspunkt für Wanderungen und im Winter hält der Gratis-Schibus direkt vor dem Haus. Bis zu den berühmten Schigebieten in Saalbach oder in Zell am See sind es vom Glemmerhof nur wenige Kilometer.

Ein wenig weiter östlich - einige Kilometer nördlich des Zeller Sees in Maishofen - ist das Saalachtal breiter und lässt Platz für einen ebenfalls empfehlenswerten Campingplatz. Camping Neunbrunnen am Waldsee liegt direkt an einem idyllischen Badesee am Waldrand beim gleichnamigen Gasthof. Beste Wandermöglichkeiten, zentral gelegen zu verschiedensten Skigebieten, Direkt-Einstieg in die Loipe, ... machen auch am Waldsee beste Campingferien möglich.

 


Für Wildwasser-Fans - die Saalach
Quelle: Salzburger Land
     

Zwischen den Loferer Steinbergen und dem Nationalpark Berchtesgaden ...

Saalach-abwärts durchstreift man von Saalfelden (hier findet man eine lange Sommerrodelbahn) nach Lofer auf einer bestens ausgebauten Straße ein wunderschönes enges Tal zwischen dem "Steinernen Meer" und den "Leoganger" und "Loferer Steinbergen". Lofer bildet quasi das Zentrum des Saalachtales - spazieren Sie hier doch mal durch den autofreien Ortskern oder wedeln Sie im Winter auf der Loferer Alm - die Bergbahn ist natürlich auch im Sommer in Betrieb (www.loferer-almbahnen.at, weitere Infos zu Lofer - Salzburgerland).

Kurz vor Lofer - in St. Martin - findet man auch eine besonders schöne Camping-Gelegenheit. Am Park Grubhof spürt man eine großzügige Weite auf dem großen Areal eines ehemaligen Schlossparks am Ufer der Saalach. Park Grubhof ist zudem ideal für alle Wildwasser-Fans unter uns Campern. Die beiden Orte St. Martin und Lofer sind zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen. Übrigens: Hier kann man auch komfortable Almhütten das ganze Jahr über mieten!

Einige Kilometer nördlich von Lofer kommen wir nach Unken. Ein reizvoller kleiner Ort direkt vor der bayrischen Grenze am sogenannten Steinpass. Sommer wie Winter gibt es hier einiges zu entdecken - ein familiäres Skigebiet, ein Freizeitzentrum mit Hallenbad, Dampfbad und Sauna (www.alpenbad.at), Almwanderungen (unser besonderer Tipp: Heutal), Freibad, Kinderclub und vieles mehr.

 


Lofer im Winter ...
Quelle: Salzburger Land

Man findet hier in Unken am Camping Steipass einen ruhigen und gemütlichen Platz mit jeder Menge Freiraum auf saftig grünem Rasen. Die Betreiberin des Platzes gibt selbst Reitstunden - gerne auch für Kinder. Am Camping Steinpass findet Wildwasser-Sportler auch eine Ausstiegsstelle der Saalach. Übrigens: Von hier aus ist man nur noch 35 km von der Stadt Salzburg entfernt, die man für einen kleinen Ausflug ganz einfach über das sogenannte "kleine deutsche Eck" erreicht.

Wo Camping in den Salzburger Bergen am schönsten ist

© 2001 - 2018 Campingfuehrer.at - Camping.Info Gmbh | Alle Angaben ohne Gewähr | Alle Rechte vorbehalten E-Mail Zum Seitenanfang