Startseite | Camping an der Donau | Durchs Machland bis ins Strudengau
            
Durchs Machland bis ins Strudengau - schlagen Sie die Zelte auf!

Den nächsten großen Abschnitt der oberösterreichischen Donau bildet das Machland. Dieses fruchtbare Land östlich von Linz am Nordufer der Donau - das Südufer gehört hier bereits zum niederösterreichischen Mostviertel - machten große Landhöfe von Bauern zu einem riesigen Garten und ließen der Natur dabei genügend Raum, was Flora und Fauna beweisen. Auch auf wunderschöne Auwälder werden Sie in diesem Donauabschnitt treffen.

Kurz nach Mauthausen - ein schöner Markt direkt an der Donau - ist man schon mitten drin im Machland. Radfahrer kommen ohnehin am nun folgenden Ort vorbei, Autofahrer sollten sich aber schon ein bis zwei Kilometer nach Mauthausen rechts halten. Auf einer Nebenstraße gelangt man so in den kleinen Ort Au an der Donau. Hier liegt unser Camping-Tipp für diese Region: Camping Au an der Donau - sehr engagiert geführt durch die Gemeinde Naarn - ist günstig gelegen direkt am Donaustrand und bietet obendrein einen romantischen Naturbadesee direkt am Platz. Auch der Hafen liegt gleich neben dem Campingplatz wo sich auch eine Anlegestelle für die Ausflugsschifffahrt findet. Die schöne und romantische Gestaltung des Platzes sowie die modernen Sanitäranlagen haben uns bei unserem Besuch besonders gefallen. Der Campingplatz ist recht gut beschildert, Sie werden Ihn einfach finden.


            

Östlich des Machlandes folgt die Region Strudengau. Nördlich der Donau erstreckt sich die sanft-hügelige Landschaft des Mühlviertels, im Süden liegt das Mostviertel, welches bekannt für die wunderschöne Birnbaumblüte und den Birnenmost ist. Ob Sie auf den Spuren der Geschichte und der reichen Kunstvergangenheit wandeln, oder einfach die stille Schönheit der Natur für sich entdecken, das Strudengau ist schon etwas besonderes.

Mitten drin liegt ein altes Donauschifferstädchen mit sorgsam erhaltenem Ortsbild in reizvoller, idyllischer Lage. Grein an der Donau lädt aber nicht nur mit seinem Ortskern sondern auch mit herrlichen Wander- und Ausflugsmöglichkeiten der Umgebung ein. Einst war der Donauabschnitt in Grein eine aufgrund ihrer Strudel und Wirbel bei den Schiffern gefürchtete Engstelle. Die Greinburg - die von einer kleinen Anhöhe aus stolz auf den Ort herabschaut - zeigt Ihnen einen wunderschönen Arkadeninnenhof und beheimatet außerdem das Oberösterreichische Schifffahrtsmuseum. Direkt in Grein finden Sie gleich an der Donau und am Radweg den Campingplatz Grein.

Die Lage am westlichen Ende des Ortes direkt an der Donau macht diesen Campingplatz zum idealen Ausgangspunkt für Besichtigungen und Aktivitäten in Grein und rund herum im Strudengau. Hervorzuheben ist hier das platzeigene Internetcafe, damit Sie auch beim Campingurlaub nicht offline bleiben müssen. Vor kurzem wurden auf dem Platz übrigens kleine Hütten errichtet, die vor allem für die Radfahrer praktisch zu mieten sind. 
     

     
Weitere Informationen zu "Camping an der Donau"

 


© 2001 - 2018 Campingfuehrer.at - Camping.Info Gmbh | Alle Angaben ohne Gewähr | Alle Rechte vorbehalten E-Mail Zum Seitenanfang